Schulungszentrum

T-1 Grundlagen der Kegelradverzahnung

Unsere qualifizierten Dozenten bringen Sie in den unterschiedlichsten Fachgebieten auf den neuesten Kenntnisstand. Der Kurs T1 - Grundlagen der Kegelradverzahnung wendet sich an Anwender aus Entwicklung und Produktion mit den folgenden Themeninhalten:

1. ANWENDUNG UND KLASSIFIZIERUNG DER KEGELRÄDERN

  • Anwendungen von Spiralkegelradverzahnungen
  • Arten von Achskonstruktionen
  • Charakteristika der Klassifizierungsmerkmale

2. GRUNDLAGEN DER VERZAHNUNGSSYSTEME

  • Die erzeugende Zahnstange
  • Das erzeugende Planrad
  • Gewälzte Verzahnungssysteme
  • FORM Verzahnungssysteme
  • Beschreibung / Definition der neutralen Daten
  • Verzahnungssysteme (einzelteilend: getrennt / completing; kontinuierlich teilend)

3. VERZAHNUNGSGEOMETRIE / -ABMESSUNGEN

  • Allgemeine Abmessungen
  • Eingrifflinie / Eingriffswinkel
  • Überdeckung
  • Berührpfad
  • Zahnkopf / Zahnfuß / Zahndicke
  • Flankenspiel
  • Profilverschiebung
  • Drehkörperabmessugen

4. ACHSVERSATZ UND SPIRALRICHTUNG

  • Allgemeine Definitionen
  • Spiralkegelräder
  • Hypoid Achsversatz (positiv / negativ)
  • Anwendung bei Vorder- und Hinterachse
  • Eigenschaften von Spiralkegel- und Hypoidrädern im Vergleich

5. EINZEL- UND KONTINUIERLICHES TEILVERFAHREN IM VERGLEICH

  • Teilverfahren
  • Erzeugung der Längsballigkeit
  • Zahntiefe / Zahnlückenweite
  • Planräder
  • Wälz - bzw. Hüllschnittlinien
  • Messersysteme
  • Verlagerungscharakteristik

6. GRUNDLAGEN DES KONTINUIERLICHEN TEILVERFAHRENS

  • Epizykloide als Zahnlängskurve
  • Messerköpfe für Face Hobbing

7. EIGENSCHAFTEN DER EPIZYKLOIDE ALS ZAHNLÄNGSKURVE

  • Evolventischer Punkt (Definition / Lage)
  • Eigenschaften von Verzahnungen mit relativ großem bzw. kleinem Messerkopf

8. FACE HOBBING: WÄLZ- UND FORM-VERFAHREN

  • Längsballigkeit durch Werkzeugneigung
  • Das Wälzverfahren
  • Das Formverfahren

9. DER EASEOFF

  • Definition des EaseOff
  • Parameter zur Beeinflussung

10. DAS SCHRÄGZAHNTRAGEN (BIAS) / ZAHNVERWINDUNG

  • Komponenten der Verlagerungen
  • V/H Prüfung
  • Definition BIAS
  • Auswirkungen von BIAS
  • Beeinflussung von BIAS (Modifiziertes Wälzen / Schraubwälzen)

11. AXIALE- UND RADIALE KRÄFTE BEI SPIRALKEGELRÄDERN

  • Berechnung der Lagerkräfte
  • Beispiel Spiralkegelrad
  • Beispiele Hypoid
  • Hauptsächliche Verlagerungsrichtungen für ZUG- und SCHUB Betrieb
  • Ermittlung von Radsatzverlagerungen unter Last

12. EINFLUSS DES WERKZEUGDURCHMESSERS

  • Anwendung von relativ kleinen Werkzeug Ø
  • Tragbildverlagerung im Vergleich: einzel- und kontinuierlich teilend
  • Anwendung von relativ großen Werkzeug Ø

General Information

Training

max. Teilnehmerzahl
10
Vorraussetzungen
Grundkenntnisse in der Kegelradverzahnung
Zielgruppe
Verzahnungsfachleute
Englisch 02.05 - 06.05.2022
Dauer
Montag 13:00 bis Freitag 12:00
Kursort
Zürich, CH
Kursgebühren
2.400 € pro Person
© KLINGELNBERG