News/Presse

KLINGELNBERG präsentiert auf der Messe Motion + Power Technology (MPT) innovative Lösungen auch außerhalb von Verzahnungen

Die ehemals unter dem Namen GearExpo bekannte US-Messe, jetzige Motion + Power Technology Expo (MPT), findet in diesem Jahr vom 15. bis 17. Oktober in Detroit, USA statt. Das Maschinenbauunternehmen Klingelnberg nutzt diese Plattform ebenfalls für einen intensiven fachlichen Austausch auf Augenhöhe. Zum einen steht den Messebesuchern am Stand 3631 ein Expertenteam für Fachgespräche zur Verfügung, zum anderen hat das Unternehmen mit dem Präzisionsmesszentrum P 26 und optischer Messtechnik eine Technologie der Spitzenklasse am Start. Gleichzeitig stellt Klingelnberg in diesem Forum seine Kompetenzen im „Non-Gear“-Bereich in den Fokus.

Die hybride Messtechnik von Klingelnberg
Um für alle Messaufgaben gerüstet zu sein, kombiniert Klingelnberg die optische Messtechnik HISPEED OPTOSCAN mit dem etablierten und hochgenauen taktilen 3D NANOSCAN Tastsystem. Dieses verbindet höchste Präzision mit der erforderlichen Robustheit für das Produktionsumfeld. Dank eines besonders schnellen Wechsels kann für jede Aufgabe das optimale Messsystem genutzt werden. Die optische Messtechnik ist eine wertvolle Ergänzung bei vielen Aufgaben in der Präzisionsmesstechnik: beim Digitalisieren eines kompletten, möglicherweise unbekannten Bauteiles oder beim schnellen und gleichzeitig vollständigen Vermessen von Steckverzahnungen. Die hohe Messgeschwindigkeit des optischen Systems mit hoher Punktedichte erlaubt Messungen, die mit einem taktilen System nur mit hohem Zeitaufwand machbar sind. Das ermöglicht wirtschaftliche Messungen in der industriellen Praxis. Wer also einzelne hochgenaue Messwerte für seine Aufgaben benötigt, setzt auf den taktilen 3D NANOSCAN. Für eine schnell erzeugte und dichte Punktewolke steht der HISPEED OPTOSCAN zur Verfügung. In Kombination mit der verfügbaren Rauheitsmesstechnik bieten die Klingelnberg Präzisionsmesszentren so eine wirtschaftliche Lösung für alle Aufgaben in der Präzisionsmesstechnik.

Für smarte Produktionskonzepte tragen auch Klingelnberg Lösungen im „Non-Gear“-Bereich bei. Ob Drehrohlinge, geschliffene Werkstücke, Wälzlager – die G-Varianten der Klingelnberg Präzisionsmesszentren sind speziell auf den Fertigungsprozess rotationssymmetrischer Bauteile abgestimmt.

G-Variante der Präzisionsmesszentren: Komplettvermessung komplexer Bauteile
Hohe Genauigkeitsanforderungen in der Serienproduktion und steigende Bauteil-Komplexität – beides verlangt nach der besten verfügbaren Messtechnik. Die Präzisionsmesszentren der G-Baureihe sind dabei optimal auf einen Fertigungsprozess abgestimmt, bei dem nicht nur dimensionale Messaufgaben, sondern komplexe Form- und Oberflächenmessungen in großer Stückzahl gefordert sind.

Die G- Variante der Klingelnberg Präzisionsmesszentren sind für den Einsatz in der Produktionsumgebung spezifiziert und somit für prozessnahe Messungen prädestiniert. Das macht die G-Variante für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie, für den Maschinen- und Anlagenbau sowie für Wälzlagerhersteller interessant. Wie alle Präzisionsmesszentren von Klingelnberg zeichnen sich auch die G-Varianten durch das hochgenaue Tastsystem 3D NANOSCAN sowie die komfortabel nutzbaren Rauheitstastsysteme für Außen-und Innenmessungen aus.

Darüber hinaus können sich Fachbesucher ebenfalls auf weitere Highlights aus dem Hause Klingelnberg freuen. Das Messeteam informiert Standbesucher auch über die Messehighlights auf der Messe EMO Hannover 2019. Hierzu zählen unter anderem die OERLIKON Kegelrad-Schleifmaschine G 35 für die Luftfahrtindustrie sowie die HÖFLER Zykloidenschleifmaschine VIPER 500 MFM, die speziell für die Roboterindustrie interessant ist.

G 35: Optimal für Anforderungen in der Luftfahrt
Die neu entwickelte OERLIKON Kegelrad-Schleifmaschine G 35 ist speziell auf die Anforderungen der Luftfahrtindustrie zugeschnitten und hebt mit ihren zwei vertikal angeordneten Schleifspindeln die Herstellung von Luftfahrt-Verzahnungen auf ein neues Niveau. Um für diese Sondermaschine die optimale Funktionalität und die bestmögliche Ersatzteilverfügbarkeit zu gewährleisten, kommen bewährte Konzepte und Komponenten zum Einsatz. Die Technik wird durch neue Features ergänzt, die ein effizientes  Arbeiten mit der Maschine ermöglichen.

VIPER 500 MFM: Produktivität und Präzision in der Roboterindustrie steigern

Mit der VIPER 500 MFM steigt Klingelnberg noch tiefer in den Markt außerhalb der Verzahnung ein. Mit dieser Maschine lassen sich Zykloidenverzahnungen  serienmäßig in hoher Präzision herstellen, ohne die Bauteile aufwendig paaren zu müssen. In Verbindung mit den Präzisionsmesszentren und dem Closed Loop verfügt Klingelnberg jetzt über ein Gesamtsystem, das die Fertigung hochgenauer Zykloidenverzahnungen sehr einfach macht: In der Zykloidenschleifzelle werden die Bearbeitungsmaschine und das Präzisionsmesszentrum durch eine Automation verbunden. Dank des Einsatzes der GearEngine® ist diese Zykloidenschleifzelle „fit“ für Industrie 4.0-Prozesse. Zusammen mit dem Closed Loop entsteht ein autarkes, selbstoptimierendes Produktionssystem, mit dem es gelingt, die Bearbeitungs- und Messkapazitäten der Maschinen optimal auszunutzen.

Interessenten können sich davon auf der MPT selbst überzeugen – die Spezialisten von Klingelnberg stehen mit ihrer Expertise auf dem Stand 3631 allen Besuchern zur Seite.

Galerie


KLINGELNBERG AG
Binzmühlestrasse 171
8050 Zürich, Switzerland
Fon: +41 44 278 7979
Fax: +41 44 273 1594
KLINGELNBERG GmbH
Peterstrasse 45
42499 Hückeswagen
Fon: +49 2192 81-0
Fax: +49 2192 81-200
KLINGELNBERG GmbH
Industriestrasse 19
76275 Ettlingen, Germany
Fon: +49 7243 559-0
Fax: +49 7243 599-165
www.klingelnberg.com marketing@klingelnberg.com © 2019  KLINGELNBERG