News/Press

KLINGELNBERG präsentiert innovative Lösungen auf der Motion + Power Technology Expo 2021 vom 14. bis 16. September 2021

Die Motion + Power Technology Expo (MPT), die von der American Gear Manufacturers Association (AGMA) veranstaltet wird, bringt alle zwei Jahre die führenden Hersteller, Zulieferer, Einkäufer und Experten aus den Bereichen Mechanik, Getriebe, Elektro- und Fluidtechnik in St. Louis, USA zusammen. Während der drei aktionsreichen Tage in St. Louis können sich Messebesucher über die neuesten Technologien und Innovation informieren und technisches Fachwissen austauschen. 
 
Auch Systemanbieter Klingelnberg ist mit einem Messestand am Stand 3629 vertreten und präsentiert dort seine neuesten Produkthighlights. Die Klingelnberg Experten freuen sich auf zahlreiche Besucher und interessante Fachgespräche. 

Messzeiten in Serienmessung reduzieren dank Hybridlösung
Klingelnberg Präzisionsmesszentren können optional mit einer optischen Lösung aus- bzw. nachgerüstet werden. Klingelnberg hat sich sehr intensiv mit der gesamten Signalkette der optischen Messtechnik beschäftigt und gemeinsam mit mehreren Entwicklungspartnern ein speziell auf die Anforderungen der Verzahnungsmessung zugeschnittenes Messsystem entwickelt.  Bei der Serienmessung eines Stirnrads werden typischerweise an drei oder vier Zähnen Profil- und Flankenlinie gemessen und an allen Zähnen die Teilungsmessung durchgeführt. Diese taktile Teilungsmessung muss zwangsläufig durch Eintauchen des Taststifts in jede Zahnlücke durchgeführt werden – bei der optischen Messung hingegen entfällt das Eintauchen in die Zahnlücken. Entsprechend bietet die Teilungsmessung das größte Potenzial für eine Messzeitreduzierung: Durch die optische Messung der Teilung über eine kontinuierliche, unterbrechungsfreie Bewegung mit nur einer Umdrehung des Bauteils steigt der Messzeitvorteil bei hohen Zähnezahlen auf bis zu 80 Prozent. Ein Scan über einen größeren Bereich der Verzahnung mit mehreren Umdrehungen ist nicht erforderlich. Diese optische Teilungsmessung wird mit er taktilen Messung der Profil- und Flankenlinie kombiniert. In Summe reduziert sich damit die Gesamtmesszeit um bis zu 40 Prozent. Bei einer hohen Auslastung der Messmaschine haben sich die Kosten für die Option der optischen Messung also schnell amortisiert.

G 35 – Doppelspindelmaschine mit Vertikalkonzept hebt richtig ab
In der Oerlikon Kegelrad-Schleifmaschine G 35 hat der Verzahnungspezialist ein Maschinenkonzept für das Fünfschnittverfahren umgesetzt. Damit hebt die Herstellung von Verzahnungen für die Luftfahrt in puncto Effizienz so richtig ab. Um das zu erreichen, brachte der Systemanbieter bewährte Technik mit neuen Ideen zusammen. Hintergrund: Im Bereich der Luftfahrtindustrie werden Kegelradverzahnungen verwendet, die im Fünfschnittverfahren nach der Methode Fixed Setting hergestellt werden. Das bedeutet, dass die konvexen und konkaven Ritzelflanken nacheinander mit unterschiedlichen Werkzeugen und unterschiedlichen Maschineneinstellungen bearbeitet werden. Der Wechsel auf eine andere Verzahnung ist aufgrund aufwendiger Zertifizierungsprozeduren für Luftfahrtanwendungen keine Option. Doch die neu entwickelte Oerlikon Kegelrad-Schleifmaschine G 35 gestaltet dank ihrer Technologie die Herstellung von Verzahnungen für die Luftfahrtindustrie wesentlich effizienter. Mit ihren zwei vertikal angeordneten Schleifspindeln ist sie speziell auf diese Anforderungen zugeschnitten. Die G 35 ist dabei – anders als ältere Doppelspindelkonzepte mit fix zueinander positionierten Schleifspindeln – mit zwei unabhängig voneinander verfahrbaren Schleifköpfen ausgestattet und ermöglicht damit größtmögliche Flexibilität. Die hohe Steifigkeit und thermische Stabilität sorgt dabei für optimale Bearbeitungsergebnisse und infolge des weiterentwickelten Vertikalkonzepts lassen sich Schleifschlammablagerungen im Arbeitsraum vermeiden. So trägt es seinen Namen „Clean Cabin Concept“ völlig zu Recht. Das Bedienkonzept der Maschine basiert auf der zukunftweisenden Softwareoberfläche KOP-G, die intuitiv über ein hochauflösendes Touchdisplay bedient wird. Darüber hinaus erlauben die Funktionstasten am Bedienpanel einen direkten Zugriff auf häufig genutzte Einrichtfunktionen.

White Papers

Aktuelles

Wissenswertes rund um die Welt der Verzahnung

mehr erfahren
© KLINGELNBERG